Gedanken zum Sport -Hochleistungssport


- Hochleistungssport ist ein Versprechen auf die Zukunft mit ungewissem Ausgang (Thränhardt) - Hochleistungssport ist kein Gesundheitssport Hochleistungssport ist physiologischer Grenzbereich Hochleistungssportler nehmen Gesundheitsschäden bewusst in Kauf (Hausding) - Sportmed. Betreuung immer im Team (Eltern/Trainer/Koll.) - wir Sportmediziner sind Dienstleister-Vertrauensperson in hoher Verantwortung-Risikoabschätzung - Sportler muss den medizinisch-diagnostischen- therapeut. Algorithmus verstehen (Navigationsprinzip) - Sportmediziner muss auch Psychologe sein (Trainer/Physio) - bei Einzelsportarten ist Leistung persönl. an Sportler gebunden bei Verletzung-Krankheit ect. ist Ausfall persönl. Schicksal Zielstellung wird erreicht/nicht erreicht ? - bei Mannschaftssportarten ist Sportler Mitglied eines Teams, die Mannschaft kann die Zielstellung bei Ausfall eines Sportlers erreichen (anderer Algorithmus) - Beispiele: z.B. Bandscheibenvorfall (Boxen-Radsport-Rudern) psychologische Momente (Entfokusierung - Sportler gibt öff. seine Zielstellung preis - Prinzip: Versprechen auf die Zukunft mit ungewissem Ausgang )- Sportlerbeispiele von mir: Tennis, ES, Bob - psycholog. "Rucksack" -ausgesprochen ist bei Medien nicht rückgängig zu machen - Sportler wird gemessen - Leistungssport heißt auch Verlieren - wie geht man mit Niederlagen um - Motivation neue Ziel - z.B. Corona Tokio (Patrick Hausding wollte Karriere 2020 beenden - neue für Motivation 2021) - Verletzungen mindern das physiologische Potential eines Sportlers -was geht danach - Prinzip Hoffnung ? Sportmediziner muss mit Sportler vertrauensvoll die weitere Chance für erfolgreichen Hochleistungssport besprechen - Sieg ist ein Moment - "unendlich gewünschte Augenblicke" Frage: Welches Äquivalent ? Geld ? Ruhm ? Olympiasieger ? - Hochleistungssport ist ein begrenzter Lebensabschnitt Sport-Ausbildung-Studium ? - Spitzensport ist 24 h Fokussierung und Leidensfähigkeit ! - Hochleistungssport ist auch hohe gesell. Verantwortung - Deutschland hat eine einzigartige Infrastruktur für Sport

- Begeisterung für sportliche Höchstleistungen mit Training hält sich in Grenzen, da Verzicht und Leidensfähigkeit - Profisport und Olympiasport - Medien präsentieren den Sport - mein Spruch: "Kompetenz durch Erfahrung" selbst Sportler + Riesenerfahrungsschatz durch Sport-und Sportlerbetreung/Behandlung konservativ und operativ in über 20 verschiedenen Sportarten - ich kenne den den physiologischen Grenzbereich - Sportmedizinische Untersuchung von Kind(Morphe/Konstitution Eignung/Belastungstoleranz)-Hobbysportler-Leistungssportler ist die beste Prävention - Orthopädie überschaut physiologischen Verlauf des Stütz-und Bewegungsapparates von der Geburt bis zum Tod (gesamter Lebensabschnitt) - kein anderes medizin. Fachgebiet Danke: Prof. Zinner - Dr. Bähr - Prof. Wohlfahrt - Prof. Meyer Dr. Münch - Prof. Myer - Prof. Hertel- Prof. Petersen - PD

Bernard - Prof. Scheibel Team OSP Berlin - Dr. Spiegel - Dr. Neuendorf Team OSP Frankfurt/O - OSP Leiter W. Lausch Dr. Recknagel - J. Weissflog Prof. Franke - Dr. Ahrendt - Dr. Wuschech Team Esplanade - Dr. Ziesche - Dr. Dieckmann Danke an alle Sportler, die mir das Vertrauen gaben Patienten Auszug:

Kevin Kuske - Marcus Gross - Maximilian Levy Helmut Recknagel - Francesco Friedrich Nico Walther - Robert Hartung - Patrick Hausding Ulrich Wehling - Jens Weißflog - Lena Schöneborn Dieter Speer - Andre Höhne - Frank Möller Sabine Liesicki - Eric Walther - Lutz Buschkow (China) Joachim Franke - Claudia Pechstein - Birgit Fischer

Franziska v. Almsick


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen